ZÖLLER

Hauptstr. 135
76461 Muggensturm
Tel. 07222 / 1 59 28 -0
Fax. 07222 / 1 59 28 -28
eMail an ZÖLLER

Bördel aus Edelstahl, Kupfer und Aluminium

Egal ob alte nationale Normen (wie z.B. DIN 2642, DIN 2641), neue europäische Normen (z.B. EN 1092-1), Normen für bestimmte Industriezweige (z.B. DIN 11850/11852) oder Werksnormen: wir fertigen für Sie in den Werkstoffen, Maßen und Toleranzen, die Sie benötigen.

Vorschweißbördel

Vorschweißbördel werden auf das Rohr aufgeschweißt. Sie werden zum Verbinden von Rohren verwendet und sind somit eine Alternative zum Umbördeln von Rohren.

Bördel aus Kupfer fertigen wir als Bördel zum Anschweißen und als Bördel zum Auflöten.

Überschiebbördel

Überschiebbördel werden auf das Rohr aufgeschoben. Sie sind eine wichtige Rohrverbindung z.B. bei Schüttgutanlagen. Sie werden nach verschiedenen Werksnormen hergestellt. Bei unseren Überschieb-Bördeln geben wir den Innendurchmesser des Bördels an, sowie den Innendurchmesser für den passenden Flansch.

Bördel nach Kundenwunsch

Darüber hinaus fertigen wir auf Kundenwunsch Sonderformen von Bördeln, wie zum Beispiel Reduzier-Bördel, Bördel mit Sonderhöhen, Bördel mit Dichtrillen, Bördel mit erhöhten Genauigkeitsanforderungen.

Klöpperböden aus Edelstahl, Kupfer und Aluminium

Unser Standard-Lieferprogramm sind Klöpperböden nach DIN 28011. Diese haben die Form R = D und r = 0,1*D, die zylindrische Höhe h1 ist mindestens 3,5 x s. Die Höhe h1 unserer Standard-Böden haben wir an die Tabelle der DIN 28011 angeglichen. Dieses Maß beträgt bei den Böden ab DN 80 (mit s ≤ 5,0): 20 mm.

Für die DIN 28011 haben wir vom TÜV Süd die Druckbehälter-Zulassung für austenitische Edelstähle und andere Sonder-Werkstoffe zertifiziert bekommen.

Klöpperböden fertigen wir auch mit zylindrischen Höhen < 20mm.

Neben diesen genormten Böden können wir Ihnen viele weitere Sonderformen anbieten, z.B.: Diffuseur-Böden, flache Böden, flach gewölbte Scheiben, Halbhohlkugeln, Tellerböden, Böden mit Loch, Böden mit niedrigen zylindrischen Höhen.

Rohrkappen EN 10253-4

Wir fertigen Rohrkappen nach der neuen harmonisierten Norm EN 10253-4. Sie ersetzt die DIN 2617 und die DIN 2609 vollständig. Die Form der Rohrkappen ist identisch aus der DIN 2617 übernommen (R = 0,8 D und r = 0,15*D).

Die nötigen Prüfungen für ein Abnahmeprüfzeugnis nach EN 10204:3.1 können wir in unserem neuen Prüflabor im Hause durchführen.

Korbbogenböden

Eine Alternative zu den Rohrkappen nach EN 10253-4 sind die Korbbogenböden nach DIN 28013. Diese haben die Form der EN 10253-4 (R = 0,8 D und r = 0,15 D), sind aber wesentlich niedriger mit h1 ≥ 3 x s.

Für diese Korbbogenböden haben wir ebenfalls die TÜV-Zulassung. Die Anforderungen für die zylindrische Höhe h1 ≥ 3,5 x s bzw. h1 ≥ 3 x s kommen aus der Berechnungsvorschrift für Druckbehälter nach AD2000 B3 Abschnitt 2.2.
Kontakt  |   Datenschutz  |   Impressum  |   Anfahrt